25.10.2015: ESV Rosenheim – SF Föching 28:27

Déjà-vu für die Föchinger Handballer am vergangenen Sonntag in Rosenheim, wieder 27:28.

Die Föchinger Handballer starteten in einer gut gefüllten Halle in Rosenheim perfekt ins Spiel. Einem 4:2 Vorsprung nach wenigen Minuten folgte ein 4 Tore Vorsprung nach 20 gespielten Minuten. Die druckvoll vorgetragenen Angriffe der Gäste aus Föching stellten die ESV-Abwehr immer wieder vor sehr große Probleme. So gingen die Föchinger völlig verdient mit 16:13 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit bot sich zu Beginn dasselbe Bild. Hellwach aus der Halbzeitpause gekommen, bauten die Föchinger ihre Führung auf zwischenzeitlich 6 Tore aus (13:19). Dann begann die stärkste Phase der Rosenheimer. Mit einem 7:1 Lauf gleicht Rosenheim in der 50min auf 20:20 aus. Alles deutete darauf hin, dass Rosenheim das Spiel jetzt komplett drehen würde. Doch die Föchinger behielten bei toller Atmosphäre die Ruhe und zogen wieder auf 3 Tore davon (55min 25:22). Die letzten 5 Minuten sind aus Föchinger Sicht nur schwer zu erklären. Die Föchinger kassierten in den letzten 5min 6 Tore und verlieren die Partie Sekunden vor der Schlusssirene durch einen verwandelten 7m von Rosenheim.

Eine bärenstarke Mannschaftsleistung von Torhüter über Abwehr bis hin zum Angriff reichen am Ende gegen eine faire und clevere Mannschaft aus Rosenheim nicht, um die ersten Punkte in der Bezirksliga einzufahren.

„Wenn du 5sec vor Schluß as erste moi hintn bist, dann is des scho a sehr bittere Niederlage“ kommentierte ein Föchinger Spieler.

Die Torschützen: Stephan Heitmann (6), Kai Messerschmidt (5), Benedikt Rackowitz (4), Bastian Kreidl (4), Andreas Oset (3), Leonid Vollenweider (2), Sergej Vollenweider (1), Julian Hahn (1), Caius Szebin (1)