07.02.2016 TSV Grafing – SF Föching 23:23

Nach einen grandiosen 32:26 Sieg gegen den BOL Absteiger MTSV Schwabing vor 2 Wochen und der darauf folgenden knappen 27:28 Niederlage beim TSV Übersee erkämpfen sich die Föchinger Handballer beim TSV Grafing ein 23:23 Unentschieden. Da der TSV Grafing in der letzten Saison in der Relegation zum Aufstieg in die BOL war, fuhren am Faschingssonntag die Föchinger als Aufsteiger in die Bezirksliga mit gemischten Gefühlen nach Grafing.

Nachdem die Föchinger das Spiel bis zur 15min zum Stand von 6:6 offenen gestalten konnten, legten die Grafinger mit schnellen Kontern einen 5:0 Lauf zum Stand von 11:6 hin, den die Föchinger bis zur Halbzeit wieder auf 3 Tore verringern konnten, Stand 14:11.

In der 37min mussten beim Stand von 17:15 gleich 3 Föchinger mit 2min Strafen auf der Auswechselbank platznehmen. Mit nur 3 Feldspielern gelang es aber sensationell, die Phase mit 1:0 zu überstehen und man ging in der 50min erstmals bei Stand von 19:20 mit einem Tor in Führung. Bis zur letzten Minute ging es eng zu und die Föchinger sicherten sich das Unentschieden mit einer 7m Parade vom Keeper Josef Rotter 15 Sekunden vor Spielende.

In dem kampfbetonten Spiel mit vielen Zeitstrafen, Föching 10, Grafing 6, wurde ein wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gewonnen.

Am kommenden Samstag geht es in der Holzkirchner Batusa Sporthalle um 19:00 Uhr weiter gegen den ESV Rosenheim. Das Hinspiel in Rosenheim wurde äusserst unglücklich trotz einer 5 Tore Führung in den letzten 5min noch mit einem Tor verspielt und die Föchinger sind entsprechend zum Rückspiel motiviert.

Die Torschützen: Benedikt Rackowitz (6), Bastian Kreidl (5), Leonid Vollerweider (4*7m), Caius Szebin (3), Stephan Heitmann (2), Alexander Richter (1), Lukas Biberger (1), Maximilian Marketsmüller (1)