ESV Freilassing – SF Föching 31:19

Der vorgezogene Saisonstart ging mit einer 31:19 Niederlage beim ESV Freilassing gründlich in die Hose. Obwohl die Föchinger mit nur 2 Auswechselspielern nach Freilassing fuhren, da kurzfristig auch noch Lukas Biberger wegen Knieproblemen absagen musste, ging man nach der intensiven Vorbereitungsphase optimistisch in die Partie. Der Schiedsrichter ließ von Beginn an viele Aktionen laufen und es entwickelte sich daher ein sehr kampfbetontes Spiel mit starken Abwehrreihen und wenigen Tore auf beiden Seiten. So gings mit einem Tor Rückstand zum 11:10 in die Halbzeitpause. Die Föchinger, angetreten ohne ihren Coach, der zur jährlichen BHV-Sitzung musste, wollten in der 2-ten Hälfte trotz des Personalmangels mit schnellem Tempospiel das Freilassinger Abwehrbollwerk überwinden. Durch einige ausgelassene Chancen gerieten die Föchinger jedoch nach dem Wiederanpfiff schnell mit 5 Toren in Rückstand und wurden nun ihrerseits mehrfach ausgekontert und Opfer der eigenen Strategie. Mit den wenigen Auswechseloptionen konnten die Föchinger nicht mehr richtig dagegenhalten und 6 verworfene Siebenmeter lieferten ihren Anteil zum Ergebnis. Am Sonntag geht es nun zum Kirchheimer SC in die Pokalrunde und dann hoffentlich wieder mit einem kompletten Kader. Die Torschützen: Caius Szebin 7 (2 Siebenmeten), Julian Hahn 5 (3), Bastian Kreidl 3, Andreas Oset 2, Stephan Heitmann 1, Philipp Meyer 1.